Vielfalt nutzen – Differenzieren im Unterricht

Gemeinsam und effizient lernen 

Termin und Preis auf Anfrage (Ort: Ihre Schule)

Informationen zur Fortbildung

Sie erfahren, wie Sie durch Verfeinerung, Abstufung und Aufteilung der Lerninhalte auch bei unterschiedlichen Begabungen und sozialen Einbettungen sowie spezifischen Lernbedürfnissen differenzieren können. So finden Sie für jede Schülerin und jeden Schüler den Lernweg mit der größten Erfolgsaussicht.

Inklusion, Migration, Integration: Schulen sind heute Orte der Vielfalt – und diese Vielfalt wird im Einwandererland Deutschland ganz sicher noch weiter zunehmen. Aber was bedeutet das für die Unterrichtsgestaltung in Schulen? Die zunehmende Heterogenität als positive Ausgangsvoraussetzung für die Organisation von Lernprozessen hat zur Stärkung der Binnendifferenzierung und individuellen Förderung geführt. So werden den Schülerinnen und Schülern mehr Möglichkeiten eröffnet, ihre individuellen Potenziale zu entfalten und Verantwortung für das eigene Lernen zu übernehmen.

Unter solchen Bedingungen benötigen Sie Werkzeuge zur Differenzierung, wenn Sie mit Ihrem Bildungsauftrag allen Lernenden gerecht werden wollen.

Inhalte der Fortbildung

  • Prinzip der Differenzierung: planmäßiges Ausdifferenzieren der Lehr- und Lernformen
  • Klären der individuellen Lehrerrolle: Wissensvermittler, Lerngestalter und Berater
  • Beachten der Lernvoraussetzungen: Aufgaben- und Materialangebote auf unterschiedlichen Lernniveaus
  • Formulieren gestufter Kompetenzen: methodische Vorgehensweisen und Einsatzmöglichkeiten von Unterrichtsmaterialien
  • Aus Fehlern lernen: effektives Lernen durch Unterstützung, Begleitung und Beratung durch die Lehrkraft
  • Lernstrategien entwickeln: individuelle Lernpläne, Lernlandkarten und Lernpakete
  • Konkrete Beispiele aus der Unterrichtspraxis

Kirsten Kereszti

Dr. Dietmar Tredop

Verena Hertel

Sonja C. Mahne

Liane Paradies

Maren Rohloff

Udo Schäckermann

Die Fortbildung richtet sich an folgende Personen:

  • Lehrkräfte

Bild: Cornelsen/Michael Miethe, Berlin

Angela Hendrych

stellv. Institutsleiterin und Leiterin des Bereichs Schulentwicklung eines Instituts für berufliche Bildung im Gesundheitswesen in BerlinWir haben eine Fortbildung gesucht, die uns zu diesem in der beruflichen Bildung immer präsenteren Thema abholt: Unsere Auszubildenden sind zwischen 17 und 45, bringen alle Bildungsabschlüsse mit, kommen aus verschiedenen sozialen Milieus und über 40 Nationen. Gemeinsam haben wir alle ein Ziel: einen qualifizierten beruflichen Abschluss. In der Cornelsen Akademie fanden wir eine Fortbildung, die die Heterogenität in der Berufsbildung aufgreift und einen Referenten, der das Thema fundiert und erfahrungsbezogen bearbeitete. Der persönliche Kontakt im Vorfeld war für uns sehr hilfreich, dieses große Thema einzugrenzen und auf unsere Bedürfnisse abzustellen. Die Fortbildung war ein Erfolg und gern gehen wir mit der Cornelsen Akademie den Weg weiter!

Termin & Ort

Termin nach Vereinbarung (Ort: Ihre Schule)

Erfahren Sie mehr zum Prozess

Preis