Inklusion in der Schule – systematische Reflexion

Zeit für eine systematische Reflexion 

Termin und Preis auf Anfrage

Informationen zur Fortbildung

DIESES THEMA BIETEN WIR IHNEN GERN AUCH ALS ONLINE-SEMINAR AN. 
Das finale Format wird mit dem Trainer/-in auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. 
Bitte nutzen Sie das Kommentarfeld im Anfrageformular 
für die Mitteilung Ihres Wunsches nach einer virtuellen Durchführung.

Sie überprüfen und ggfs. aktualisieren Ihr Wissen zum aktuellen Stand der Diskussion um Inklusion. Sie tauschen sich grundlegend im Kollegium darüber aus, ob sich im praktischen Handeln ein gemeinsames Verständnis der komplexen Idee von Inklusion entwickelt hat oder ob es eher um den kollegialen Umgang mit Differenzen gehen muss.

Im März 2009 ist die UN-Behindertenrechtskonvention Rechtskraft in Deutschland in Kraft getreten. Seither haben sich viele Schulen auf den Weg gemacht ist, viel Ressourcen und noch mehr Engagement investiert und auch viel erreicht - trotz vielfältiger Hindernisse und schwieriger Rahmenbedingungen.

Ein Jahrzehnt später ist es an der Zeit, innezuhalten und Raum zu geben für eine systematische Reflexion. Es gilt, Erfahrungen auszutauschen, die bisherige Entwicklung zu bewerten und daraus Anregungen oder konkrete Vorschläge für die Weiterentwicklung des Inklusionskonzeptes der Schule zu entwickeln. So können Sie sich aktiv in die Gestaltung des Inklusionskonzepts Ihrer Schule einbringen. Davon profitiert Ihre Schule in der Steuerung des zukünftigen Prozesses inklusiver Unterrichts- und Schulentwicklung.

Zum anderen haben sich schulübergreifend eine Reihe von Entwicklungsfragen herausgebildet, in denen sich der Erfolg eines schulischen Konzeptes begründet:

Was zeichnet Lernarrangements für den gemeinsamen (Fach-)Unterricht aus? Wie sollte die Lernumgebung gestaltet sein, damit die Lernzeiten aktiv genutzt werden? Welche Formen der Kooperation im und außerhalb des Unterrichts haben sich bewährt? Wie können die Kompetenzen der Teams für die Förderplanung genutzt werden? Welche Bedingungen könnten den Lehrkräften die Arbeit erleichtern? Wie lässt sich eine echte Partizipation der Eltern organisieren?

Inhalte der Fortbildung

  • Verständigung auf Ihre Entwicklungsaufgaben
  • Bedeutung von Inklusion
  • relevante Bedingungen für das Gelingen inklusiver Schulentwicklung
  • Ergebnisse aus Wissenschaft und Forschung
  • Erfahrungen aus dem Schulalltag
  • Gesprächsrunden zu Ihren Entwicklungsaufgaben

Franz Wester

Franz Wester

Schulentwicklungsberater

Die Fortbildung richtet sich an folgende Personen:

  • Schulleitung

Termin & Ort

Termin nach Vereinbarung an Ihrer Schule oder online

Erfahren Sie mehr zum Prozess

Preis