Gewalt ist kein Mittel

Gewaltprophylaxe im Unterricht

Termin und Preis auf Anfrage (Ort: Ihre Schule)

Informationen zur Fortbildung

Sie erproben wirksame Maßnahmen zur Verhinderung, Eindämmung und zum Abbau von Gewalt und Mobbing. Sie erfahren, wie Sie als Kollegium durch die konsequente Doppelstrategie „Weich zu den Menschen und hart in der Sache" zur Deeskalation beitragen können.

Respektlosigkeit, Mobbing, Gewaltbereitschaft oder Handgreiflichkeiten – an vielen Schulen gehören diese negativen Energien zunehmend zum Alltag. Ihnen missfällt diese Entwicklung und die Respektlosigkeit einiger Schülerinnen und Schüler untereinander?

In dieser Fortbildung erfahren Sie praxisnah, wie Sie Gewaltprävention in den eigenen Unterricht integrieren können. Sie ergründen, wie sich ein Bewusstsein dafür entwickeln lässt, wo Gewalt anfängt, wie Gewalt verhindert wird oder gegebenenfalls abgebaut werden kann. Und Sie eignen sich praxisnahes Handwerkszeug an, um Ihre Schüler/-innen bereits im Unterricht für die Thematik zu sensibilisieren und ein respektvolles Miteinander zu begünstigen.

Inhalte der Fortbildung

  • Regeln und Konsequenzen
  • Ursachen der Gewaltbereitschaft
  • Gewaltprophylaxe im Unterricht
  • Merkmale von Mobbingprozessen
  • Strategien in Fällen von Gewalt und Mobbing:
    • Mediation versus Täter-Opfer-Ausgleich
    • „No Blame Approach“
    • Null-Toleranz-Strategie

Bernd Blümmert

Gisela Blümmert

Heike Vogelsang

Die Fortbildung richtet sich an folgende Personen:

  • Lehrkräfte

Termin & Ort

Termin nach Vereinbarung (Ort: Ihre Schule)

Erfahren Sie mehr zum Prozess

Preis