Disziplinarische Verstöße und schulrechtliche Reaktionen

SchulRecht für die Praxis

Di., 10. Nov. 2020(Online-Seminarraum)
29,23 EURinkl. MwSt

Informationen zur Fortbildung

Sie lernen anhand praktischer Fälle in kompakter Form die Grundlagen Ihrer disziplinarischen Möglichkeiten kennen und erhalten eine größere Handlungssicherheit und Argumentationshilfen gegenüber kritischen Eltern.

Wenn wohlmeinende pädagogische Ermahnungen störende Schülerinnen und Schüler (SuS) nicht mehr erreichen, bleibt manchmal nur der Griff zu schulrechtlichen Maßnahmen. Doch welche Maßnahmen dürfen Sie eigentlich problemlos ergreifen? Welche liegen schon in der juristischen Grauzone? Und von welchen Reaktionen sollten Sie besser die Finger lassen, um nicht irgendwann mit bösen Vorwürfen (oder Schlimmerem) konfrontiert zu werden?

Der Lehrer und Jurist Dr. Günther Hoegg erläutert Ihnen den rechtlich bedeutsamen Unterschied zwischen gesetzlich vorgegebenen Ordnungsmaßnahmen, für die Konferenzbeschlüsse erforderlich sind, und den milderen Erziehungsmitteln (pädagogischen Maßnahmen), die von jeder Lehrkraft formlos ergriffen werden können. Da aber auch diese Maßnahmen gegenüber SuS und deren Eltern gerechtfertigt werden müssen, erfahren Sie, wie Sie am besten vorgehen, um rechtlich nicht angreifbar zu sein.

Das Live-Online-Seminar umfasst einen Termin, in dem häufig auftauchende Fragen zu den einzelnen Themenkomplexen behandelt werden. Für dieses Seminar ist nur ein kleinerer Teilnehmerkreis zugelassen, somit haben Sie auch die Möglichkeit, individuelle Fragen zu konkreten Sachverhalten zu stellen. Diese Fragen werden von der Co-Moderatorin gesammelt zur Sprache gebracht und von unserem Schulrechtsexperten – soweit es geht – direkt in der Sitzung beantwortet. Sollten Fragen offenbleiben, werden diese von unserem Experten im Nachgang beantwortet und zur Verfügung gestellt. Unser Experte bemüht sich bei seinen Informationen um höchstmögliche Rechtssicherheit, eine Garantie für die Richtigkeit in jedem Einzelfall kann jedoch nicht zugesichert werden.

Inhalte der Fortbildung

  • Welche Möglichkeiten haben Sie bei häufigem Fehlen von SuS?
  • Dürfen Sie störende SuS aus dem Klassenraum schicken?
  • Können Sie SuS im Raum festhalten? Falls ja, wie lange?
  • Unter welchen Voraussetzungen dürfen Sie SuS anfassen?
  • Können Sie den wiederholten Toilettengang verbieten?
  • Ist das sog. „Pausenverbot“ (der Grundschulen) zulässig?
  • Unter welcher Bedingung können Sie SuS „nachsitzen“ lassen?
  • Was ist von dem Argument „Ich hab mich doch nur gewehrt!“ zu halten?
  • Was sollten Sie beim Umgang mit Handys unbedingt beachten?
  • Wie können Sie sich wirksam gegen Cybermobbing wehren?

Vorkenntnisse
Office- und Internet-Grundkenntnisse

Dr. jur. Günther Hoegg

Dr. jur. Günther Hoegg

Lehrer, Jurist mit Schwerpunkt Schulrecht, Dozent 

Die Fortbildung richtet sich an folgende Personen:

  • Lehrkräfte

Wir veranstalten unsere Live-Online-Seminare mit Adobe Connect. Diesen Anbieter haben wir ausgewählt, da er die Richtlinien der DSGVO vollständig erfüllt und seine Server in Europa stationiert sind.

Um sicherzustellen, dass Ihre Computer- und Netzwerkverbindungen ordnungsgemäß konfiguriert sind und Ihnen ein optimales Meeting-Erlebnis in Adobe Connect zu ermöglichen, nutzen Sie bitte unter folgendem Link den Adobe Diagnosetest:

Zum Adobe Diagnosetest

Der Diagnosetest prüft die einwandfreie Verbindung zu Adobe Connect sowie die verfügbare Bandbreite.

Vorkenntnisse

  • Office- und Internet-Grundkenntnisse

Alle Termine

  • Online-Seminarraum
    Di., 10. Nov. 2020 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
    Jetzt anmelden

Preis

29,23 EUR inkl. MwSt (im Preis enthalten ist Ihr persönliches Teilnahmezertifikat)